Das Unlehrbare

„Das Unlehrbare als methodischer Gegenstand“ (Menrath).

10 Buch Erhabene Bild 10. Beitrag

  • Einige Facetten der Unterrichtsgestaltung sind nicht erlernbar bzw. lehrbar.
  • Damit sind die Momente gemeint, die ein großer Augenblick für jeden Pädagogen und jede Pädagogin sind: der Punkt, an dem der berühmte Funke überspringt.
  • Das kann passieren, wenn ein Musikstück besonders berührend ist, ein poetischer Vers das Herz erreicht, Prozesse des szenischen Spiels eine eigene Dynamik entfalten oder auch dann, wenn Sport- oder Naturerlebnisse als positiver Gruppenmoment wahrgenommen werden.
  • Es ist kurz gesagt der Augenblick, wo Ängste und Verunsicherungen zurückgelassen werden und man gemeinsam unbekannte Dimensionen der Erkenntnis und des Seins betritt.
  • Wie man sich darauf vorbereitet, fragen Sie?
  • Man kann eigentlich nur eines machen: Seele, Geist und Herz für solche Momente bereithalten!
  • Schütten Sie sich im Privatleben nicht zu mit Banalitäten!
  • Seien Sie sensibel für Nuancen, nehmen Sie sich selbst zurück und lassen sich von Anderem berühren.
  • Dann können solche Ereignisse wie der Blitz oder die Liebe jederzeit einschlagen.

 

Bildquelle: http://www.zvab.com/servlet/FrameBase?content=/de/imagegallery/imagegallery.shtml?images=http://pictures.abebooks.com/ANTIQUARIATMS/15374977156.jpg

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *